burundikids e.V.
 
 

Tägliche Informationen zu Tagesgeschehen, Gesellschaft und Politik in Burundi: IWACU.
Die Zeitung ist frei und unabhängig - dennoch ist burundikids nicht für den Inhalt der externen Internetseiten verantwortlich.

IWACU, Les Voix Du Burundi

www.iwacu-burundi.org

10 Architekturtudenten der FH Düsseldorf bei ihrer Exkursion nach Burundi und ihre Eindrücke in Bildern.

Burundi – ein vergessenes Land

Die Republik Burundi in Ostafrika gehört zu den kleinsten Ländern Afrikas – und zu den ärmsten Staaten der Welt. Auf dem aktuellen „Welthunger-Index“ liegt Burundi an erster Stelle.

Der über zehn Jahre währende Bürgerkrieg hat zum völligen wirtschaftlichen Niedergang geführt. Die Infrastruktur ist zerstört, so wie die Hoffnung der meisten Menschen. 59 Prozent der Burunder leben unter der Armutsgrenze. Anders als das Nachbarland Ruanda erhält Burundi derzeit kaum internationale Hilfe, obwohl es nach einem ähnlichen Schicksal unter den selben Problem leidet: Hunger, Folgen der Gewalt, Flucht und Vertreibung (Flüchtlinge, Kindersoldaten und Kriegswaisen), armutsbedingte Krankheiten wie z.B. Tuberkulose sowie in zunehmendem Maße HIV/AIDS.

burundikids e.V. will Straßenkindern, Kriegs- und Aidswaisen in Burundi ein Zuhause geben. Dazu gehören neben der Unterkunft in einem Heim ausreichende Ernährung, Kleidung, medizinische Grundversorgung sowie eine Ausbildungsförderung.

Karte von Burundi