burundikids e.V.
 
 

"Yambu! I & II: Die Burundi-Tagebücher"von unserem Mitarbeiter Philipp Ziser. Taschenbuch, Verlag: BloggingBooks, Preis: je 24,80 Euro

"Yambu! Die Burundi-Tagebücher I+II"von unserem Mitarbeiter Philipp Ziser
Was als Freiwilligendienst in Burundi beginnt, entwickelt sich zu einem Vollzeitabenteuer im krisenerschütterten Ostafrika. Philipp Ziser, entsandt von der Kölner Hilfsorganisation burundikids, taucht ein in die Gesellschaft und Kultur eines Landes, das immer noch unter den Folgen des zehnjährigen Bürgerkriegs leidet. Taschenbuch, Verlag: BloggingBooks, Preis: je 24,80 Euro. Die Bücher können im burundikids-Büro in Köln gekauft werden oder bei morebooks.de bestellt werden.

Bilder und Geschichten einer Auszeit in Afrika von Barbara Braun

Bilder und Geschichten einer Auszeit in Afrika von Barbara Braun. Seit 2006 bereist sie als Backpackerin, Volontärin und Sprachschülerin immer wieder Afrika. Sie war auch in Burundi, um die Projekte von burundikids kennenzulernen, die sie seit 2009 als Fördermitglied unterstützt. Taschenbuch, Books on Demand 2013, ISBN 978-3-7322-4549-9, 25,80 €. 3,- € für jedes verkaufte Buch gehen an burundikids e.V. Das Buch kann im Buchhandel und online bestellt werden (www.buecher.de, www.ebook.de) oder direkt beim Verlag www.bod.de

Frauen bei einer  Veranstaltung zur gesundheitlichen Aufklärung in Burundi. © Robert Leitner

Lesen Sie die Reiseberichte von Spendern, die unsere Projekte in Burundi besucht haben.

Spendenaufruf für die Unwetteropfer

Nach den sintflutartigen Regenfällen vom 9./10. Februar wird das Ausmaß der Katastrophe immer deutlicher. Nach offiziellen Angaben sind mehr als 3.500 Familien betroffen, knapp 12.000 Menschen obdachlos. Mehr als 60 Menschen kamen in der Hauptstadt in den Fluten ums Leben, viele Hundert wurden verletzt.

Die Überflutungen, Schlamm- und Gerölllawinen haben auch zahlreiche Familien getroffen, die mit unseren Projekten in Verbindung stehen: sie schicken ihre Kinder in unsere Kindergärten, Ausbildungsprojekte oder in die Schule EPCM.

Pélagie: "Unsere Kinder kommen bei Nachbarn unter. Mein Mann und ich schlafen hier, damit Diebe nicht die Sachen stehlen, die uns noch geblieben sind."
Pélagie: "Unsere Kinder kommen bei Nachbarn unter. Mein Mann und ich schlafen hier, damit Diebe nicht die Sachen stehlen, die uns noch geblieben sind."

Mindestens 130 Familien (Stand: 18. Februar), die im Umfeld der Schule EPCM in Kajaga und des Kindergartens in Buterere leben und mit uns verbunden sind, haben ihre Existenzgrundlage, teilweise sogar Familienangehörige verloren. Es fehlt an Lebensmitteln, medizinischer Versorgung, Unterkünften und Hausrat. Die lokalen Behörden, das burundische Rote Kreuz und die Krankenhäuser Bujumburas sind bereits jetzt überfordert.

Unser Partner vor Ort, die Fondation Stamm, unterstützt mit einem Nothilfe-Team die Betroffenen in den Vierteln – schnell, konkret und effizient. Um diese Nothilfe gewährleisten zu können, sind wir auf zusätzliche finanzielle Mittel angewiesen.

Bitte spenden Sie jetzt!

burundikids e.V.
GLS Bank
IBAN: DE50 4306 0967 4045 9481 00
BIC: GENO DE M 1 GLS
Bitte unbedingt den Verwendungszweck "bk-Soforthilfe" angeben.

Die burundikids danken von Herzen