burundikids e.V.
Die Handwerkerschule der burundikids hat ihren Betrieb aufgenommen.

Handwerkerschule in Gitega

Die Handwerkerschule der burundikids hat im April 2009 ihren Betrieb aufgenommen. Über 100 Mädchen und Jungen lernen dort, was sie als Elektriker, Schreiner, Schneider, Kunsthandwerker oder im Koch- und Servicebereich wissen müssen. In den kommenden Wochen folgt noch der Ausbildungszweig zum Klempner. Das Ausbildungszentrum befindet sich in der Landesmitte, in Gitega, der mit 200.000 Einwohnern zweitgrößten Stadt Burundis. Ermöglicht wurde der Bau der Berufsschule durch die Kinderhilfestiftung Fikentscher mit Sitz in München, die über 60.000 Euro für das Gebäude zur Verfügung stellte.

Für die Ausbildungen wurden Verträge mit anderen Hilfsorganisationen geschlossen. So entsenden beispielsweise das SOS-Kinderdorf und befreundete Kirchenorden in Gitega einige Jugendliche in die Ausbildungsstätte der burundikids.

Die Mädchen und Jungen bekommen nach der neunmonatigen Ausbildung eine Zertifikat, das ihre erlernte Kompetenz ausweist. Darüber hinaus ist jedoch vorgesehen, einen dreijährigen Diplomstudiengang einzuführen, voraussichtlich im Bereich Hotellerie/Service/Kochen – auf ausdrücklichen Wunsch der Bevölkerung. Für Jugendliche mit niedrigerem Lernniveau werden Alphabetisierungskurse angeboten.

Das Grundstück der Schule bietet noch einige freie Fläche. Somit kann das Ausbildungszentrum in Gitega in Zukunft noch erweitert und weitere Ausbildungsgänge mit aufgenommen werden. Damit noch mehr Jugendliche durch Ausbildung die Chance auf eine lebenswerte Zukunft haben.