burundikids e.V.

Prospekt der Stiftung burundikids Schweiz

stiftung burundikids schweiz: unser Partner beim Bau der Klinik „Centre Medical Hippokrates“. Das Prospekt der Stiftung bekommen Sie hier als PDF.

Kooperation mit Cleft: Die Chirurgen Dr. Blume und Dr. Au-Balbach operierten zwei Wochen an der Klinik in Mbabara (Uganda) mit den ostafrikanischen KollegInnen Kinder und Erwachsene, die an Lippen-Kiefer-Gaumenspalten leiden.

Mit den PartnerInnen von Cleft e.V. in Uganda

Die Kooperation mit der Deutschen Cleft Kinderhilfe e.V. geht weiter. Die Chirurgen Dr. Blume und Dr. Au-Balbach operierten zwei Wochen an der Klinik in Mbabara (Uganda) mit den ostafrikanischen KollegInnen Kinder und Erwachsene, die an Lippen-Kiefer-Gaumenspalten leiden.

Mit dabei ist auch Dr. Léandre aus dem Centre Médical Hippocrate (CMH) in Kajaga, der von den Chirurgen im Laufe der Eingriffe fortgebildet wurde. In einem gemeinsamen Projekt mit Cleft Kinderhilfe und burundikids schweiz haben wir auch PatientInnen aus Burundi nach Mbabara bringen können, die zuvor von unseren SozialarbeiterInnen in verschiedenen Landesteilen ausfindig gemacht worden waren. Ebenfalls in Uganda mit dabei ist Révérien, der in den sozialen Einrichtungen der burundikids großgeworden war und vergangenes Jahr seinen Abschluss in Krankenpflege absolvieren konnte. Er betreute die PatientInnen aus Burundi auf der langen Reise nach Uganda und vor und nach den OPs vor Ort.

In einem gemeinsamen Projekt mit Cleft Kinderhilfe und burundikids Schweiz haben wir auch PatientInnen aus Burundi nach Mbabara bringen können, die zuvor von unseren SozialarbeiterInnen in verschiedenen Landesteilen ausfindig gemacht worden waren.
Die Patienten warten auf ihre Behandlung

Einen ersten Besuch der deutschen Chirurgen im CMH zusammen mit KollegInnen aus Uganda und Ruanda hatte es Anfang 2015 gegeben. Langfristiges Ziel ist der Aufbau eines spezialisierten Spaltzentrums am CMH in Kajaga, sodass PatientInnen in Burundi ganzjährig Zugang zu diesen OPs und vor allem auch zu den Nachbehandlungen haben. 2016 war der Besuch in Burundi aufgrund der schlechten Sicherheitslage vor Ort leider verschoben worden. Dennoch wollen alle beteiligten Partner an dem Projekt „Spaltzentrum für Burundi“ festhalten.

Mutter mit ihrem Kind, das an einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte leidet

Fotos von Cleft e.V. aus Uganda

Die KollegInnen von Cleft aus Freiburg haben uns Fotos aus Uganda geschickt – mit den PatientInnen aus Burundi.