burundikids e.V.

Die erste Schülerzeitung der EPCM gibt es hier zum Download!

Die erste Schülerzeitung der EPCM gibt es hier zum Download!

Wer Burundis berühmte Trommel „Ingoma“ schlägt, erzählt eine Geschichte.

Trommeltraining

Wer Burundis berühmte Trommel „Ingoma“ schlägt, erzählt eine Geschichte. Jeder Schlag, jede Bewegung, jeder Tanz zum Rhythmus hat eine Bedeutung. Die Trommeln sind nicht nur eine sehr alte Tradition, die (mindestens) bis in Burundis Königreich zurückreicht. Seit November 2014 ist der rituelle Tanz der königlichen Trommel außerdem von der UNESCO auf die Liste des „dringend erhaltungsbedürftigen immateriellen Kulturerbes“ aufgenommen worden. An Feiertagen und zur Begrüßung wichtiger Besucher wird getrommelt und getanzt.

Auch unsere Jungs aus dem Straßenkinderheim gehören zu den Trommlern Burundis. Für jeden von ihnen ist es eine besondere Ehre, mit dabei zu sein. Die Trommelgruppe des Zentrums haben sich zusammengeschlossen mit Jugendlichen der nahegelegenen Schule „Ecole Polyvalente Carolus Magnus“ (EPCM). Mit dabei sind auch Mädchen, die ebenfalls einen kulturellen Augen- und Ohrenschmaus pflegen: die traditionellen Tänze der Mädchen und Frauen Burundis.

Regelmäßig wird geprobt und Neues einstudiert, das bei Schulfesten oder anderswo aufgeführt werden kann. Der Innenhof der EPCM eignet sich bestens für das Training. Wir haben einmal Mäuschen gespielt und einige Aufnahmen von den Proben bekommen.