burundikids e.V.

Die erste Schülerzeitung der EPCM gibt es hier zum Download!

Die erste Schülerzeitung der EPCM gibt es hier zum Download!

September 2008: Schulbeginn in Burundi

September 2008: Schulbeginn in Burundi

Das neue Schuljahr 2008/09 nähert sich, auch in Burundi. Schulbeginn ist, nach Mitteilung des burundischen Bildungsministeriums, am 15. September.

Für die burundikids, Fondation Stamm und die Ecole Polyvalente Carolus Magnus (EPCM) wird es jedoch wieder ein besonderes Moment. Denn neben der Primar- und Sekundarstufen wird auch die PTA-Ausbildung (Pharmazeutisch-technischer Assistent) mit der ersten Generation von Auszubildenden starten.

Weiterhin genießt die EPCM einen immer mehr guten Ruf, sowohl in der Bevölkerung als auch bei Bildungsminister und Behörden. Bei obligatorischen Inspektionen zeigt man sich immer mit größter Zufriedenheit. Besucher, die unsere Schule besichtigen wollen, nehmen immer mehr zu. Zahlreiche Eltern, deren Kinder im vergangenen Schuljahr unseren Kindergarten besuchten, kamen mehrmals mit der Frage zu uns, ob ihre Kinder auch wirklich weiter zu uns in die erste Klasse gehen dürften. Die Neueinschreibungen in die EPCM übertreffen bei Weitem unsere Vorstellungen.

Insgesamt werden ab September an der EPCM 659 (Stand: 1. September) Schülerinnen und Schüler unterrichtet werden (im vergangenen Jahr waren es um die 350). Mit dabei sind auch 31 Jugendliche für die PTA-Ausbildung. Unsere Erwartungen wurden übertroffen, auch wenn sich diese Zahlen in den ersten Wochen den Schuljahres noch etwas senken werden. Einige Kinder können doch nicht zur Schule gehen, für andere wird die PTA-Ausbildung eventuell zu schwierig sein.

Besonders freut uns, dass ab sofort auch drei unserer eigenen Heimkinder aus dem "Centre Birashoboka" die EPCM besuchen werden. Darüber hinaus wird ein Junge aus "Centre Uranderera" die Ausbildung zum PTA aufnehmen.

Aufgrund der enorm gestiegenen Schülerzahlen werden auch neue Lehrkräfte eingestellt. Von 16 bisherigen Lehrerinnen und Lehrern wird auf 25 erhöht. Auch werden wir zum ersten Mal in den Schichtunterricht übergehen (müssen), sodass vor- und nachmittags unterrichtet wird. Denn nach wie vor möchten wir die Klassenstärken möglichst gering und das Lehrniveau entsprechend hoch halten.