burundikids e.V.
Dr. Peter Häufel am burundikids-Infostand im Mitarbeiterrestaurant von Boehringer Ingelheim

Im Einsatz für Burundi(kids)

Dr. Peter Häufel kennt die burundikids seit Beginn ihres Engagements für die Bildungsprojekte in Burundi. Seit einigen Jahren gehört er nun zu den ehrenamtlichen HelferInnen und ist eine feste Instanz geworden, ohne die es einige der Aktivitäten vor Ort so nicht gäbe. Zu nennen ist vor allem die Ausbildung zum PTA (pharmazeutisch-technischen AssistentIn), die an der Schule Ecole Polyvalente Carolus Magnus nach wie vor die einzige in ganz Burundi ist. Auf Häufel zurück geht auch die Initiierung eines Steuerungsteams aus ehemaligen und aktiven MitarbeiterInnen von Boehringer Ingelheim, der Pharmafirma aus Rheinland-Pfalz. Der Konzern steuerte bereits hochwertige Apparaturen für das Schullabor bei. Häufel und KollegInnen organisierten mehrere Containertransporte und gaben Schulungen an der EPCM in Burundi. Zuletzt waren zwei Lehrkräfte aus Burundi in Deutschland zur Fortbildung. Die beiden sollen künftig eine Lehrwerkstatt für Industriemechaniker aufbauen und leiten. Dafür fliegt Häufel aktuell zusammen mit einem weiteren Kollegen des „Boehringer-Teams“ wieder nach Burundi. Die beiden werden zusammen mit den burundischen KollegInnen den neuen Container entladen, alle Gegenstände inventarisieren und die Werkstatt einrichten.

Zusammen mit unserem Mitarbeiter Philipp Ziser war Häufel kürzlich am alten Arbeitsplatz bei Boehringer Ingelheim. Zusammen mit der Boehringer-Versicherungsgesellschaft „Secura“ durften sich die burundikids im Mitarbeiterrestaurant mit einem Infostand präsentieren. Die einen präsentieren „Existenzsicherung“, die burundikids stehen für „Existenzaufbau“. Dabei wurde auch der Kaffee zur Verkostung ausgeschenkt, den Boehringer aus Burundi bezieht und zugunsten der Schule in Bujumbura in seinen Mitarbeiterkantinen verkauft.