burundikids e.V.
Sich für Straßenkinder in Burundi einzusetzen, war den Schülern der Klasse 9a der „Alten Landesschule“ Korbach (Hessen) nicht genug. Sie wollten Mitschülern, Lehrern, Schulleitung und Öffentlichkeit deutlich vor Augen führen, was es bedeutet, zu betteln.

Als Straßenkind in Korbach

Sich für Straßenkinder in Burundi einzusetzen, war den Schülern der Klasse 9a der „Alten Landesschule“ Korbach (Hessen) nicht genug. Sie wollten Mitschülern, Lehrern, Schulleitung und Öffentlichkeit deutlich vor Augen führen, was es bedeutet, zu betteln.

Während der besonderen Aktion „Straßenkind für einen Tag“ schlüpften die Jugendlichen in die Rolle eines Straßenkindes in Burundi, bettelten am Haupteingang der Schule, putzten die Schuhe des Schulleiters und wuschen die Autos der Lehrer – natürlich gegen eine Spende. Eine originelle, einprägende Idee, die sogar die örtliche Presse auf den Plan rief.

Den Link zwischen Burundi und Korbach schuf der Politik-Lehrer der 9a, Johannes Grötecke. Er war bereits selbst vor Ort zu Besuch bei Bekannten und erzählte seiner Klasse von seinen Erlebnissen – mit offensichtlich bleibendem Eindruck.

Ein Teil des Erlöses ging an die burundikids – für die echten (ehemaligen) Straßenkinder im Heim in Bujumbura. Danke, 9a!