burundikids e.V.
Zum 50-jährigen Bestehen der ESK gratulierten die burundischen Partner live und in Echtzeit – via Internettelefonie.
Glückwünsche aus Bujumbura zu den 50 Jahren in Karlsruhe

Gelebte Partnerschaft

Seit 50 Jahren gehört die Europäische Schule Karlsruhe (ESK) zum Stadtbild der Fächerstadt. Und seit Eröffnung der Ecole Polyvalente Carolus Magnus (EPCM) in Bujumbura hat die ESK einen Partner südlich des Äquators. Dass diese Schulpartnerschaft gelebt wird und zum festen Bestandteil des täglichen Lebens der Schüler, Lehrer und Eltern der ESK geworden ist, bewiesen die beiden Einrichtungen vergangenen Samstag bei den Feierlichkeiten der ESK.

Zum 50-jährigen Bestehen gratulierten die burundischen Partner live und in Echtzeit – via Internettelefonie. Die Verbindung an diesem Tag war sogar so gut, dass die Videokonferenz drei Mal zustande kommen konnte, jeweils 15 Minuten. Während dieser Live-Schaltungen konnten sich Schüler von ESK und EPCM austauschen, Direktoren sich gratulieren und – auf burundischer Seite – Tänze und Gesang zum Besten geben.

ESK-Direktor Tom Hoyem überraschte außerdem mit einem Scheck, für den seine Schüler und Lehrerkollegen fleißig gesammelt hatten und der demnächst an die Partner in Bujumbura gehen wird. Zum Abschluss gab die engagierte Lehrerin und gebürtige Irin Marie-Therese Keane die Hymne in ihrer Landessprache zum Besten – zum Staunen der burundischen Schüler, die bis dato noch nie ein irisches Wort zu hören bekommen hatten. Insbesondere der direkte Kontakt zwischen den Schülern weckte großes Interesse. Internettelefonie soll nun auch zum Bestandteil des Computerunterrichts der EPCM werden.