burundikids e.V.
Einer der treuesten und damit wichtigsten Partner der burundikids ist die Europäische Schule Karlsruhe (ESK). Seit 2007 die Entscheidung gefallen war, sich für die Schüler und Kollegen der Ecole Polyvalente Carolus Magnus (EPCM) in Bujumbura einzusetzen, ist das Engagement ungebrochen.

Die Treue macht es aus

Einer der treuesten und damit wichtigsten Partner der burundikids ist die Europäische Schule Karlsruhe (ESK). Seit 2007 die Entscheidung gefallen war, sich für die Schüler und Kollegen der Ecole Polyvalente Carolus Magnus (EPCM) in Bujumbura einzusetzen, ist das Engagement ungebrochen. Schüler, Lehrer, Direktion und Elternschaft legen sich bei mehreren unterschiedlichen Aktionen jedes Jahr ins Zeug, um auf Burundi aufmerksam zu machen und mit Spenden die Partnerschule zu unterstützen. Burundi ist zwischenzeitlich sogar Thema in manchen Unterrichtsstunden. Highlight ist jedes Jahr der „Burundi Run“, ein Spendenmarathon der Schüler für Burundi. Allein 2014 konnten durch die Aktionen der ESK rund 9.000 Euro Spenden gesammelt werden.

Nach ihrem Aufenthalt in Burundi organisierte die Schulkrankenschwester Isabelle Ebert einen Vortrag über ihre Erfahrungen vor Ort und brachte Schülern und Kollegen der ESK die burundischen Partner wieder ein Stück näher. Und nicht nur das: als es Anfang 2014 zu den schlimmen Unwettern in Bujumbura kam, standen die ESK’ler sofort zur Seite und unterstützten die Nothilfe der burundikids für die betroffenen Schüler der EPCM und ihre Familien mit 5.000 Euro. ESK-Rektor Tom Hoyem nutzte den kurzen Draht und machte auch den Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe auf Burundi und die Notsituation aufmerksam. Nur kurze Zeit später unterstützte er außerdem – dann in seiner Funktion als Stadtrat – das Vorhaben der Stadt, eine Partnerschaft mit einer Kommune in Burundi einzugehen. Als langfristige Partner.

Derzeit verkaufen die Lehrer und Verwaltungsmitarbeiter der ESK Weihnachtsengel aus dem Mütterheim, ebenfalls für den guten Zweck. Dabei beschränken sie sich nicht auf ihre Schule: sie knüpfen Kontakte zu Partnern, Eltern, Kirchen, Vereinen und Firmen. Und sprechen über die gute Sache.