burundikids e.V.

Glovico

Glovico.org ist eine Sprachschule, in der man Spanisch, Französisch und Englisch von Muttersprachlern aus Entwicklungsländern in Lateinamerika, Afrika und Asien via Skype lernen kann und gleichzeitig noch etwas Gutes tut. Um sich unverbindlich über diese neue und günstige Art des Sprachunterrichts zu informieren (los geht’s ab sieben Euro für die 55minütige Privatstunde), gibt es bei Neuanmeldung eine Schnupperstunde gratis. Diese Idee des doppelten Vorteils wird vom Gründer Tobias Lorenz seit dem Launch der Webseite im Juni 2010 verfolgt und kann sich reinen Herzens „Fairtrade 2.0“ nennen.

Ziel der Non-Profit-Organisation ist, qualifizierten Menschen in Entwicklungsländern ein zusätzliches Einkommen zu ermöglichen und interkulturellen Dialog zu fördern. Für die Zukunft sind Mikrokredite geplant, um auch ärmeren Lehrern den Zugang zur Plattform zu ermöglichen sowie Videokonferenzen in Schulen, in welchen die Schüler Globalisierung mit Menschen rund um den Globus diskutieren. So baut sich das Netzwerk von Glovico.org weiter aus und damit auch der Kreis der Menschen, die davon profitieren.

Leider sind noch keine Lehrer der EPCM (Ecole Polyvalente Carolus Magnus) bei diesem Projekt vertreten. Die Internetanbindung in Burundi ist sehr schlecht und kaum für einen längeren Kontakt zu gebrauchen.

www.glovico.com