burundikids e.V.
Übergabe der Spende mit Lehrerinnen der GMS Eggenstein und Karolina und Laeticia

Schulfest der GMS Eggenstein: Solidarität mit den burundikids

Dass man Feiern auch mit einem guten Zweck verbinden kann, das haben die SchülerInnen, LehrerInnen und die Direktion der Gemeinschaftsschule Eggenstein bewiesen. Am 10. Juli richteten mehrere Klassen der Grund- und Werkrealschule und ihre LehrerInnen das Schulfest auf dem Gelände der Schule in Eggenstein aus. Sie hatten sich einiges für die Besucher des Festes einfallen lassen: beispielsweise handgeschöpftes Papier mit dem Logo des Ortsjubiläums zu 1.250 Jahre Eggenstein, Seife aus Naturmaterialien in unterschiedlichen Formen, und (Plastik-)Entenangeln wie Karolina und Laeticia mit ihrer 4. Klasse (s. Foto).

Den Erlös aller Verkäufe wollten die Klassen einem gemeinnützigen Zweck zukommen lassen. Die Wahl fiel auf die burundikids, zu denen die Schule schon mehrmals Kontakt gepflegt hatte. Die LehrerInnen Dagmar Dengler und Rainer Hendler bekamen dabei Rückendeckung ihrer Direktorin Marianne Karl, den KollegInnen und natürlich den SchülerInnen. Damit bekennt sich die Gemeinschaftsschule Eggenstein übrigens auch zur offiziellen Länderpartnerschaft Baden-Württembergs mit Burundi. Die burundikids waren mit einem Info- und Verkaufsstand ebenfalls vertreten, der von Jennifer und Elif aus der 10. Klasse betreut wurde.

Die zwei Schülerinnen der 4. Klasse und einige Lehrerinnen übergaben stellvertretend Philipp Ziser von burundikids e.V. die Spende. Sagenhafte 500 Euro kamen zusammen, die nun den Weg nach Bujumbura nehmen. Philipp bot an, im kommenden Schuljahr in den Klassen über Burundi zu erzählen und was mit der Spende der SchülerInnen umgesetzt werden konnte.