burundikids e.V.

Helmholtz-Gymnasium Bonn: Von Chile bis Burundi

Vergangenes Jahr haben die Schüler bereits gespendet. Und nicht zuletzt auch motiviert durch den Vortrag von Mitarbeiter Philipp wollen sie erneut aktiv werden.

Eigentlich wollte sie nur eine Bekannte besuchen, die in Burundi gearbeitet hat – Maria Elena Schleyer. Die gebürtige Chilenin erfuhr vom Leben der Kinder in Burundi, den Missständen, und besuchte die Kinderheime der Fondation Stamm.

Angetan von der guten Arbeit vor Ort, blieb sie auch nach ihrer Rückkehr nach Deutschland mit der Organisation in Kontakt und informierte am Helmholtz-Gymnasium in Bonn, wo sie Spanisch unterrichtet, Schüler, Lehrer, Schulleitung und Eltern von ihrem Besuch und ihren Erlebnissen. Mit Erfolg: Vergangenes Jahr haben die Schüler bereits gespendet. Und nicht zuletzt auch motiviert durch den Vortrag von Mitarbeiter Philipp im Juni 2013 wollen sie erneut aktiv werden.

Bleibt am Ball, Bonn!