burundikids e.V.
Philipp Ziser und Martina Wziontek besuchten am 26.02.2016 die Herman-Lietz-Schule Haubinda, um über die Lage in Burundi zu berichten

Neues aus Haubinda

Philipp Ziser und Martina Wziontek besuchten am 26.02.2016 die Hermann-Lietz-Schule Haubinda, um über die Lage in Burundi zu berichten. Philipp hielt einen sehr interessanten Vortrag mit vielen Bildern über die derzeitige Lage in Burundi und die Arbeit von „burundikids“. Schüler der Klassen 7 bis 12 lauschten aufmerksam seinen Ausführungen. Besonders gut hat uns gefallen, dass Philipp von vielen Beispielen berichtete, für die auch unsere Spendengelder eingesetzt werden, sei es in der Schule, in den Kindertagesstätten oder auch für Stipendien. Uns hat sehr beeindruckt, mit welcher Freude und Ausdauer die Kinder und Jugendlichen, die von „burundikids“ unterstützt werden, in der Schule lernen oder eine Ausbildung machen.

In Haubinda gibt es seit vielen Jahren eine „burundikids Gilde“, die von Gisela Schmidt geleitet wird. Die Gilde startete anfangs mit ungefähr 15 Personen und ist dann im Laufe der Jahre immer weiter gewachsen. Derzeit arbeiten 30 Jungen und Mädchen mit großem Engagement in der Gilde mit. Bei Schulveranstaltungen verkaufen wir u.a. fair gehandelten Kaffee, fair gehandelte Schokolade und viele andere Dinge. Der Erlös wird dann an „burundikids“ gespendet.

Im Oktober vergangenen Jahres haben wir eine neue gesonderte Aktion gestartet, die Frau Schmidt bei einer Veranstaltung vorschlug: einen Euro pro Monat, ein Jahr lang! Daran beteiligen sich viele Schüler und auch Lehrer, sodass wir monatlich 200,-Euro überweisen können! Wir sind stolz, dass wir ein Teil von „burundikids“ sind und werden alles daran setzen, dass die Kinder in Burundi eine Zukunft haben!

Die burundikids-Gilde Haubinda