burundikids e.V.

Neuer Platz für den Kindergarten der EPCM

v.l.n.r.: Schreinermeister Emmanuel, der die Einrichtung für die neuen Klassenzimmer anfertigen wird, mit einem Plan des neuen Baus, Gisela Schmidt von der „burundikids-Gilde Haubinda“, Verena Stamm
v.l.n.r.: Schreinermeister Emmanuel, Gisela Schmid, Verena Stamm

Die Kindergartenkinder der „Ecole Polyvalente Carolus Magnus“ (EPCM) werden künftig mehr Platz haben: neben dem Schulgebäude wird ein Bau aus Holz entstehen, in dem künftig die jüngsten Mädchen und Jungen der EPCM singen, malen, tanzen, schreiben, zählen und spielen können. Möglich wird diese Erweiterung der Schulplätze durch die „burundikids-Gilde Haubinda“.

Gisela Schmidt, Lehrerin an der Hermann-Lietz-Schule Haubinda und Motor der „burundikids-Gilde“ war im Juli 2009 zum zweiten Mal zu Besuch in Burundi. Bei einer Besichtigung der sich immer weiter entwickelnden EPCM konnte sie 2.000 Euro an Verena Stamm überreichen, die sie in Deutschland mit ihren fleißigen „Gilde“-Mitgliedern und Lehrerkollegen gesammelt hatte. Von den Spenden sollen der neue Holzbau entstehen und Schulbänke für zwei Kindergartenklassen hergestellt werden.

Die Nachfrage nach Plätzen an der EPCM steigt aufgrund ihres guten Rufs kontinuierlich. Die Kindergartenklassen werden separat untergebracht, um den im Gebäude somit entstehenden Platz für neue Grundschulklassen nutzen zu können.

Die EPCM hat ein Einzugsgebiet mit einem Radius von über zehn Kilometern in einer sehr armen Region in Bujumbura Rural, der Peripherie der burundischen Hauptstadt.