burundikids e.V.
Eröffnung des Spendenlaufs 2015

Rouanet-Gymnasium Beeskow

Das Rouanet-Gymnasium Beeskow ist eine öffentliche Schule in Brandenburg, die seit vielen Jahren den Verein burundikids e. V. und dadurch die „École Polyvalente Carolus Magnus“ (EPCM) in Bujumbura unterstützt.

Organisatorisch werden die verschiedenen Initiativen durch die UNESCO AG an unserer Schule betreut. So stammt das Geld unter anderem von unseren jährlichen Spendenläufen, der „Aktion Tagwerk“ und weiteren kleineren Aktionen unserer Schule, an denen die Schüler mit Freude teilnehmen. 2015 haben wir 1.500€ an die burundikids gespendet. Auf Privatinitiative einer unserer Schülerinnen hat die Gemeinde Glienicke-Buckow weitere 45€ gespendet, die beim sogenannten „Sternsingen“ eingenommen wurden. Dazu kommen die Beträge aus der „Aktion Tagwerk“, bei der alle SchülerInnen unserer Schule einen Tag lang freiwillig für Burundi arbeiten und das eingenommene Geld der Partnerschule zur Verfügung stellen. Zudem gehen auch von unseren Benefizkonzerten immer wieder Teilbeträge in den Spendentopf ein. Daneben betreiben wir auch Informationspolitik und Aufklärung über die EPCM und Burundi; einen ganzen Flur haben wir dem Thema gewidmet.

Daneben betreiben wir auch Informationspolitik und Aufklärung über die EPCM und Burundi; einen ganzen Flur haben wir dem Thema gewidmet

Burundi als eines der ärmsten Länder der Welt ist ebenso Thema des Unterrichts (Politische Bildung, Geographie, Französisch etc.) wie der Faire Handel im Allgemeinen (Politische Bildung, Englisch) und wird natürlich auch beim „Tag der offenen Tür“ vorgestellt. Genauso findet sich dort unsere „Red-Hand-Aktion“, mit welcher wir gegen Kindersoldaten auf der ganzen Welt, auch in Burundi, protestieren. Am „Tag der offenen Tür“ können wir damit nicht nur die SchülerInnen erreichen, sondern auch die Eltern und andere Interessierte. An diesem Tag steht nicht nur der Faire Handel im Vordergrund, sondern auch Sprachen, vor allem Französisch, denn mittlerweile gibt es auch Briefpartnerschaften eines Französischkurses der 12. Klasse mit einigen Schülern der EPCM. Wir hoffen dabei auf eine langanhaltende Partnerschaft, die nicht nur unbedingt auf Briefen, sondern auch auf gegenseitigen Besuchen basiert. Besonders aktiv für die Partnerschaft sind die LehrerInnen Monika Fiedler und Dirk Orth. Ein weiterer Kollege, Herr Krüger, ist zwar nicht mehr an der Schule, unterstützt jedoch eine burundische Schülerin mit einem Ausbildungsstipendium.

[Text: SchülerInnen des Rouanet-Gymnasiums, März 2016]