burundikids e.V.

Minitraber helfen Kindern

Karola Döme (rechts) mit Susanne Meis, Siegerin des 4. Rennens

Es gehört zu den festen Traditionen, die zur Unterstützung der Bildungsprojekte in Burundi beitragen: das Minitraberrennen in Dinslaken (NRW). Auch diesmal gingen Kinder und Erwachsene mit ihren Ponys in neun Rennen in den Wettkampf und zeigten damit erneut ihre Solidarität mit den burundikids. Diesmal unter Beifall von Martina Wziontek und Gabi Hahn, beide im Vorstand von burundikids e.V. und am Renntag vor Ort. In den Topf für Burundi kamen Startgelder, Spenden und die Erlöse aus einer Tombola und aus dem kulinarischen Angebot beim Fest in Dinslaken.

Besonderer Dank gilt Karola Döme, die unermüdlich seit Jahren das Heft in die Hand nimmt und das Benefiz-Rennen organisiert, sowie den Sponsoren des Rennens. Und natürlich nicht zuletzt den vielen fleißigen HelferInnen am Renntag selbst, ohne die die Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Mehr Infos zum Renntag gibt es online bei den Minitrabern.