Burundikids e.V.

Blick nach Ngozi: Unterstützung für Studierende

Schadrack, Longin und Albert kennen sich schon lange und leben heute in einer Wohngemeinschaft. Zu Schulzeiten hatten sie in einem Kinderheim des lokalen Partners, Fondation Stamm, gelebt, bevor es für die Oberstufe ins Internat nach Ngozi ging, in den Norden Burundis. Dort lernten sie in der Schule für Umwelt- und Ressourcenschutz, kurz ETEE, die von BURUNDI KIDS mit unterstützt wird.

Nach erfolgreichem Abschluss in 2019 konnten sich die drei Jungen an der Université de Ngozi einschreiben. Das Programm an der Fakultät für Agronomie und Agrobusiness ist hart: um 8h beginnen täglich die Kurse. Nach Hause kommen die drei jeden Tag erst nach 16h. Zwar werden sie von BURUNDI KIDS unterstützt bei Miete, Lebensmitteln und Studiengebühren. Doch ihren Haushalt und Tagesablauf organisieren müssen Albert, Longin und Schadrack selbst. Neben dem Studium und Haushalt bleibt unter der Woche fast keine Zeit für anderes. Dafür gehen die Jungs am Wochenende zum Sport. Bevor sie dann wieder die Hefte und Bücher hervorkramen, um den Stoff der zurückliegenden Woche zu wiederholen. Nur so kommen sie ihren Zielen jeden Tag ein Stückchen näher: Umweltwissenschaftler, Agro-Unternehmer und Dozent in Agronomie.