Burundikids e.V.

Martina Wziontek mit Thilo Kehrer

Ein Jugendzentrum für Gitega

Aufgrund der Coronapandemie und der damit einhergehenden Beschränkungen musste das Vorhaben einige Male verschoben werden – jetzt ging es aber los: der Bau des Thilo Kehrer Centers. Geplant ist ein Jugendzentrum in Burundis Hauptstadt Gitega. Die Baupläne dafür hatte Martina Wziontek, Vorsitzende von Burundikids e.V., entworfen und Familie Kehrer bereits Anfang 2020 vorgestellt. Vorgesehen war ursprünglich auch ein gemeinsamer Spatenstich in Gitega – was aufgrund der Reisebeschränkungen leider nicht möglich wurde.

Aktuell wurde das Grundstück für den Bau vorbereitet und die Bodenplatte wird gebaut. Das Jugendzentrum entsteht in direkter Nachbarschaft zur Technikerschule Ecole Technique Omnis (ETO) und sieht kulturelle, sportliche und berufsfördernde Angebote für Jugendliche in Gitega vor. Dem Konzept des Thilo Kehrer Centers liegen auch Vorschläge, Wünsche und Bedarfe zugrunde, die aus einer Umfrage unter Jugendlichen der ETO hervorgingen.

Die Thilo Kehrer Foundation finanziert den Bau des Jugendzentrums. Der Fußballer hat einen deutschen Vater und eine Mutter aus Burundi.